UNFALL MIT EINEM FAHRER AUS EINEM SUBUNTERNEHMEN DER JOST GROUP

Eine unbeschreibliche Situation ...

Am Freitag, dem 13. Juli hat sich in der Nähe von Tirlemont  ein Unfall mit einem Fahrer eines Subunternehmens der Jost Group ereignet.

Trotz des spektakulären Unfalls mit mehreren Fahrzeugen, worunter auch ein De Lijn Linienbus, die nacheinander von dem Lkw erfasst wurden, wurden glücklicherweise nur einige leichte Verletzungen bei den Betroffenen festgestellt.

Was für uns bisher unerklärlich bleibt, ist das Verhalten des Fahrers, der seit nun zwei Jahren, ohne jeglichen Vorfall für das Subunternehmen fährt.

Er wurde, scheinbar vor dem Unfall, auf einem Parkplatz in der Nähe von Ruisbroek komplett nackt gefilmt. Zum Zeitpunkt des Unfalls  hat er sein Fahrzeug immer noch komplett nackt verlassen und wurde anschließend von der Polizei festgenommen. Zur Zeit läuft eine Untersuchung, die die Gründe dieses vollkommen abnormalen Verhaltens klären soll.  

Im Namen der Jost Group und all ihren Mitarbeitern möchten wir uns herzlich bei denen entschuldigen, die von dem Unfall betroffen wurden und denen, die dem Fahrer begegnet sind.

 

Wir bedauern, die voyeuristische und geschmacklose Art der Artikel, die über die sozialen Medien verbreitet wurden. Was wir auf keine Fall vergessen dürfen ist, dass sich hinter diesem, sicherlich schlimmen Ereignis, ein Mensch befindet. Letztendlich gibt es einen großen Unterschied zwischen hasserfülltem Rassismus und Informationen.

 

Teilen aufGoogleLinkedIn
  • Sorry