Verwaltung eines Schrottplatzes

Fallstudie

Seit 2012 ist die Jost Group,  neben Transport und Logistik, auch in der Verwaltung eines Schrottparks aktiv und sammelt Schrott auf.

Worin besteht dies genau und welche Rolle spielt Jost Group?

 

Das Unternehmen sammelt 141 Container auf in allen Standorten, die im Umkreis von 30 km Produktionsschrott anhäufen. Die Häufigkeit dieser Sammlungen erfolgt je nach Produktionsraten auf diesen Standorten. 

Es werden monatlich ungefähr 1.000 Container von 7 bis 12 Tonnen zum Schrottplatz von Ougrée transportiert. Dies entspricht monatlich etwa 9.000 Tonnen Schrott, die rund um die Uhr und 7/7 Tage deponiert werden.

Jost Group hat in zwei Kräne investiert, um den Schrott vor Ort bearbeiten zu können. Die Container werden entleert und anschließend je nach Material (verzinkt, beschichtet, unbeschichtet) sortiert.

Nach der Sortierung wird der Schrott verladen und per Zugmaschine mit Kippanhänger zum Endverwendungsort transportiert. Diese Kipper sind besonders robust, damit der Schrott sie nicht zerlöchern kann. Täglich werden etwa 15 Fahrzeuge für den Transport dieser Materialien eingesetzt.

Dieses Beispiel verdeutlicht erneut, welche Maßnahmen Jost Group ergreift, um ihren Kunden einen hochwertigen, maßgeschneiderten Service bieten zu können. Dank unseres diversifizierten Fuhrparks und der kontinuierlichen Investitionen in unsere Ausrüstung können wir flexibel sein und unser hohes Leistungsniveau aufrecht erhalten, denn es ist unsere Vision, ein europäischer Referenzpartner in der integrierten Logistik zu sein.

YouTube-Video hier verfügbar.

Teilen aufLinkedIn
  • Verwaltung eines Schrottplatzes