PONTBEEKLAAN-VORFALL

JOST GROUP

VORFALL AUF PONTBEEKLAAN: WAS IST PASSIERT?

 

Infolge jüngster Ereignisse hinsichtlich des gefährlichen Fahrverhaltens eines ihrer belgischen Fahrers ist es der Jost Group wichtig, die Abwicklung dieses Vorfalls aufklären.

Als Transportunternehmen ist es unsere Pflicht, die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten. Unter keinen Umständen dürfen wir zulassen, dass durch diese Art von gefährlichem Verhalten das Leben oder Eigentum anderer gefährdet wird.

Der Fahrer, der diesen Vorfall verursacht hat, wurde daher sofort entlassen und gehört nicht mehr zu unserer Gruppe.

Jost Group hat außerdem schnell mit der Polizei zusammengearbeitet, um den Fahrer zu identifizieren.

Wir entschuldigen uns bei dem Fahrer, der die Szene gefilmt hat, und bei der Firma, zu der er gehört. Wir möchten auch dem Chef dieses Unternehmens für seine freundliche Zusammenarbeit bei der Wiederherstellung der Ordnung auf der Straße danken.

Es versteht sich von selbst, dass die Veröffentlichung eines solchen Videos in sozialen Netzwerken dem Image eines Unternehmens leicht schaden kann. Eine isolierte Handlung allein kann jedoch nicht die Handlungen eines Unternehmens als Ganzes darstellen. Wir bedanken uns daher bei allen Beteiligten, die dabei helfen, dass dieses Video nicht veröffentlicht wird, denn es behaftet den Namen der Jost Group unnötig.  

Jost Group – life in motion

Teilen aufLinkedIn
  • PONTBEEKLAAN-VORFALL - News